Unnötiger Punkteverlust bei Rohrau

September 23, 2019

Sportplatz Rohrau - Man merkte, dass sich der Herbst schön langsam ankündigte. Hatte es zu Beginn des Spieles noch angenehme Temperaturen, musste man sich zum Ende des Spieles schon eine Jacke überstreifen. So wie die Bäume im Herbst die Blätter verlieren, so gingen die Wölfe in diesem Spiel mit ihren Chancen um. Chance um Chance verwehte im Wind. 

 

Um 16:00 gab der Unparteiische die Partie frei und sofort war klar wer dem Spiel den Stempel aufdrücken sollte. Die Heimischen machten nicht einmal den Anschein, als würden sie mitspielen wollen sondern verlagerten ihre Tätigkeiten lediglich darauf hinten dicht zu machen. Logischerweise tat man sich schwer hier ein ansehnliches Fußballspiel aufzuziehen. Die Wölfe schnürten die Heimischen in deren Hälfte ein, vertändelten jedoch viele Spielzüge mit fehlender Passgenauigkeit. In der 23. Minute war es dann so weit. Daniel Wiesinger schlug aus rechter Position eine relativ hohe Flanke in den Strafraum, bei der sich der Torwart verschätzte und Daniel Scholz konnte den Ball, wie auch immer, beinahe von der Outlinie neben dem Tor versenken - 1:0. Im Anschluss fanden die Wölfe noch einige Chancen vor, ließen jedoch alle liegen. So ging es mit dem knappen 1:0 in die Halbzeitpause. 

Die zweite Halbzeit startete gleich mit einem Paukenschlag. Die Rohrauer bekamen einen Freistoß aus rund 30 Metern zugesprochen, wobei niemand davon ausging, dass es nun gefährlich werden könnte. Der Schütze schloss in Richtung Tor ab und zur Verwunderung aller anwesender landete der Ball in den Maschen - 1:1. Die Wölfe zeigten sich keineswegs geschockt und spielten in gehabter Manier weiter. In der 57. Minute konnte der Vorsprung wieder hergestellt werden. Nach einer ansehnlichen Kombination legte Daniel Scholz in die Mitte ab, wo Daniel Wiesinger vollstreckte - 2:1. Die Heimischen waren weiterhin kaum vorhanden, jedoch konnten die Wölfe den Sack einfach nicht zu machen und so kam es, wie es kommen musste. In der 73. Minute tropfte ein Freistoß vor die Füße eines Rohrauers und dieser vollendete aus kurzer Distanz. Zu allem Überfluss entlud Samuel Korenacka seinen Frust an einem Gegenspieler und ging mit glatt Rot vorzeitig unter die Dusche. Die Wölfe liefen nun Sturm, jedoch mangelte es an Kaltschnäuzigkeit und so endete dieses Spiel mit einem Remis. 

 

Fazit: Die Wölfe waren 93 Minuten lang die bessere Mannschaft und kreierten auch einige Chancen, jedoch fehlt es an Konsequenz und so ergatterten die Rohrauer einen Punkt. 

 

Tore:

  • 1:0 Daniel Scholz (23.)

  • 1:1 Marek Balaz (50.) 

  • 2:1 Daniel Wiesinger (57.)

  • 2:2 Lukas Kührer (73.)  

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Archiv
Please reload

  • Facebook App Icon

© 2018 SC Wolfsthal