Wölfe verschlucken sich an Wilfleinsdorfer Fröschen

September 1, 2019

Sportplatz Wilfleinsdorf - Bei gefühlten 40 Grad Celsius und stechendem Sonnenschein gastierten die Wölfe bei den Fröschen aus Wilfleinsdorf. Bevor das Spiel überhaupt noch begann sorgte der Schiedsrichter, aufgrund administrativer Diskrepanzen, für einen verspäteten Anpfiff. 

 

Um 11:45 kam es dann zum Anpfiff der Partie. Die Mannen des SCW präsentierten sich ungewöhnlich fehleranfällig. Kaum ein Pass fand den gewünschten Zielort und es wurden auch leichtfertige Ballverluste begangen. Die Wölfe kamen einfach nicht in´s Spiel! So kam es dann auch in der 24. bzw. 26. Minute wie es kommen musste. Die Heimischen profitierten aus Unachtsamkeiten der Wölfe und gingen mit 2:0 in Führung. Bis zur Halbzeitpause gab es keine weiteren Nennenswerten Vorkommnisse. 

In der zweiten Halbzeit konnten die Wölfe dann endlich das gewohnte Kombinationsspiel aufzeigen, das man von ihnen gewohnt war. Die Wölfe schnürten die Frösche in deren Hälfte ein und kombinierten sich vor den gegnerischen Strafraum. In der 69. Minute vollstreckte Philip Filipovic eine Hereingabe von Christoph Rauscher per Kopf - 1:2. Man merkte beiden Mannschaften an, dass ihnen die Hitze zu schaffen machte und dementsprechend wurde das Tempo der Begegnung auch langsamer. Die Wilfleinsdorfer konnten sich nur schwer aus der eigenen Hälfte befreien, jedoch hatten sie ein paar Kontermöglichkeiten. Schlussendlich hatte es nicht sein sollen und das Spiel endete mit einer Niederlage für die Wölfe. 

 

Fazit: Die Niederlage hätte verhindert werden können, wenn man das ganze Spiel so bestritten hätte, wie es in der zweiten Halbzeit der Fall war. So hatte Wilfleinsdorf das glücklichere Ende für sich. 

 

Tore: 

1:0 Michael Gaderer (24.)

2:0 Cagdas Günes (26.)

2:1 Philip Filipovic (69.)

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Archiv
Please reload

  • Facebook App Icon

© 2018 SC Wolfsthal