Wilfleinsdorf gewinnt in Wolfsthal ohne eine richtige Torchance vorzufinden

October 8, 2018

Sportplatz Wolfsthal - Das Wetter spielte perfekt mit, ein goldener Herbsttag umrahmte die bevorstehende Fußballbegegnung. Dass der Schiedsrichter, wieder einmal, die Hauptrolle in einem Spiel der Wölfe übernehmen sollte vermieste die Stimmung aller Beteiligten. 

 

Es waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, da deutete der (Un-)parteiische zum ersten Mal auf den Elfmeterpunkt. Laut Schiedsrichter hatte Daniel Prtenjaca einen gegnerischen Spieler gefoult, jedoch wusste keiner der Beteiligten wen er gefoult haben sollte. So kam es, dass man nach zwei Minuten bereits mit 0:1 hinten lag. Ab diesem Zeitpunkt war jedem im Stadion bewusst, dass man es wieder einmal mit einem Schiedsrichter der Sonderklasse zu tun hatte. Sein Können zeigte der Schiedsrichter gleich fünf Minuten später, als er Daniel Prtenjaca die gelbe Karte zeigt weil dieser ihn fragte warum er nicht Vorteil spielen hat lassen. Nichts desto trotz versuchten die Wölfe, auch gegen zwölf Mann, ihr Spiel aufzuziehen. In der zwölften Minute war es dann endlich so weit und Alaa Hawas versenkte eine geschossene Hereingabe von Borja Kappel - 1:1. Nun dachte man, dass die Wölfe das Spiel an sich reißen würden. Das war auch der Fall, bis die 25. Minute kam und der Schiedsrichter schon wieder auf den Elferpunkt deutete. Wieder eine strittige Situation, die sich die Wilfleinsdorfer nicht nehmen ließen und erhöhten au 1:2. Mit diesem Zwischenstand ging es dann in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann so, wie sie aufhörte. Daniel Prtenjaca musste in der 55. Minute vom Platz. Nun spielten die Wölfe mit zehn Mann. Plötzlich wurden die Wölfe noch dominanter, als sie es zu elft waren. In der 63. Minute netzte dann Manuel Oswald und die Partie war ausgeglichen - 2:2. Nun wurde nur mehr auf ein Tor gespielt, auf das der Gäste. Diese kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte hinaus, doch dann kam einmal mehr der große Auftritt des Schiedsrichters. Da man sagt, dass alle guten Dinge drei sind gab es einen weiteren Elfmeter für die Gäste. Nach einem Foul außerhalb des Strafraumes zeigte der Spielleiter wieder auf den Punkt. Die Gäste verwerteten - 3:2. Die Wölfe gaben sich niemals auf und versuchten es weiter, jedoch sollte es einfach nicht sein. Alaa Hawas und Manuel Oswald fanden noch einmal Hochkaräter vor, jedoch war kein Glück mehr dabei. Es sollte einfach kein Tor mehr fallen. 

 

Fazit: Die Gäste aus Wilfleinsdorf hatten keine einzige Torchance und konnten trotzdem mit drei Punkte heimfahren. Der Schiedsrichter entschied die Partie zu Gunsten der Gäste. 

 

Tore: 

  • 0:1 Laszlo Simon (Elfer - 2.) 

  • 1:1 Alaa Hawas (12.)

  • 1:2 Ali Kaplanoglu (Elfer - 25.)

  • 2:2 Manuel Oswald (63.)

  • 2:3 Laszlo Simon ( Elfer - 78.) 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Archiv
Please reload

  • Facebook App Icon

© 2018 SC Wolfsthal